HOME | KONTAKT | IMPRESSUM
Über uns | Veranstaltungen | Berichte | Mitglieder | Fotoserien | Infos/Aktuelles

Was wir wollen

Wir sind ein Kreis von etwa 30 Rutengängern, Pendlern und feinstofflich sensiblen Menschen. Wir haben uns zusammengefunden, um sich regelmäßig gegenseitig über unsere Erfahrungen und Erkenntnisse von den feinstofflichen Aspekten des Lebens auszutauschen.

Gleichzeitig wollen wir durch themenspezifische Vortragsabende und gemeinsame Exkursionen unseren Wissenshorizont erweitern und neue Erkenntnisse vor allem im Bereich der Geobiologie und der Geomantie sammeln.

Wir sind ein offener Arbeitskreis ohne eine bestimmte Theorie, Schule oder Vereinsideologie ausschließlich zu unterstützen oder zu vermitteln.

Wir treffen uns jeweils einmal im Quartal zu einer Abendveranstaltung in Witten und einmal halbjährlich zu einem Exkursionsnachmittag.

Die aktuelle Planung unserer nächsten Veranstaltungen finden sie unter Veranstaltungen.


Wer wir sind

Seit 1992 trafen sich auf Initiative von Herrn Reiner Padligur in einem Iserlohner Bildungswerk ein kleiner Kreis von ehemaligen Teilnehmern seiner Wünschelrutenseminare. Bei den regelmäßigen Treffen konnte man sich über die gemachten Erfahrungen und seinen neuen Erkenntnisse zum Thema Erdstrahlen und über die feinstoffliche Welt sich gegenseitig austauschen.

Nach einigen Jahren war der gegenseitige Austausch abgeschlossen und es entstand der Wunsch nach einer größeren Öffentlichkeit und einer Öffnung der Gruppe für neue Gleichgesinnte.

Im Jahre 1997 schloss sich der Kreis deshalb als „
Landesgruppe Westfalen“ dem „Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V. an. Mit dem damaligen Anschluss an den Forschungskreis erweiterte sich der Kreis zeitweise auf fast 70 Mitglieder.

Die nunmehr bestehende Gruppe wollte und will seitdem als „
Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen“ allerdings nicht nur für Vereinsmitglieder des Forschungskreises zugängig sein, sondern ein Treffpunkt für alle hier in der Region lebenden Menschen sein, die an dem Thema Erdstrahlen, Geobiologie, Geomantie und Wünschelrutengehen interessiert sind.

Durch die seitdem regelmäßige Veröffentlichung unserer Termine in der Vereinszeitschrift „Wetter-Boden-Mensch“, durch lokale Pressemitteilungen aber vor allem durch die Mundpropaganda vor Ort
sind immer wieder neue Gesichter zum „Geobiologische Arbeitskreis Westfalen“ hinzugestoßen. Zur Zeit sind wir fast 30 Mitglieder vor allem aus dem östlichen Ruhrgebiet und dem nördlichen Sauerland. Aber auch mehrere Mitglieder aus Essen, Düsseldorf, Lingen, Erwitte, Haltern, Unna, Nordkirchen, Arnsberg kommen regelmäßig zu unseren Veranstaltungen.

Etwa die Hälfte der Mitglieder des Geobiologischen Arbeitskreis Westfalen sind auch Vereinsmitglied im Forschungskreis für Geobiologie. Eine Vereinsmitgliedschaft im Forschungskreis ist also keine Vorraussetzung für eine Teilnahme an unserem Arbeitskreis.

Wir freuen uns, wenn auch Sie Interesse haben sich mit anderen in Ihrer Region einmal gemeinsam über Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse im Bereich Geobiologie und Geomantie auszutauschen. Rutengängerische Vorerfahrungen sind dabei nicht Vorraussetzung, sondern nur die Neugier und die Offenheit sich mit anderen über feinstoffliche Zusammenhänge in dieser Welt auszutauschen.

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen bei Facebook

Wir sind als Gruppe auch bei Facebook vertreten.
Wer uns dort finden möchte, der klickt rechts das Facebooklogo oder https://www.facebook.com/groups/173949336630195/
an. Wir freuen uns über viele neue Freunde und "Gefällt mir" Reaktionen.